Was kostet ein Zahnimplantat?

Donnerstag, 10. Januar 2019

Was kostet ein Zahnimplantat?

Die Kosten für ein Zahnimplantat können je nach Aufwand der Behandlung und Anzahl der Implantate variieren. Der Richtwert für eine implantatgetragene Krone einschließlich aller ärztlichen und zahntechnischen Leistungen liegt laut DGI etwa bei 1 250 bis 3 000 Euro pro Zahn. Genauen Aufschluss über die individuelle Kostenlage gibt der Heil- und Kostenplan, den der Patient vor Behandlungsbeginn erhält. Seit Januar 2005 zahlen die gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland auch für implantatgetragenen Zahnersatz einen Festzuschuss. Dieser Festzuschuss richtet sich nach der so genannten Regelversorgung. Beispielhaft ergeben sich laut daraus folgende Festzuschüsse (gerundet, abhängig vom individuellen Bonus und weiteren Zuschüssen):

Zuschuss zu Kosten "fehlender Zahn"/Einzelimplantat: etwa 320 bis 440 Euro

Zuschuss zu Kosten "mehr als vier fehlende (Schneide-) Zähne nebeneinander": etwa 315 bis 440 Euro

Zuschuss zu Kosten "zahnloser Unterkiefer": zwischen 320 und 435 Euro

Zuschuss zu Kosten "zahnloser Oberkiefer": zwischen 300 und 410 Euro
 

Kann der Patient nachweisen, dass er in den letzten fünf Jahren vor Beginn der Behandlung regelmäßig zur Vorsorge beim Zahnarzt war, erhöht sich der Festzuschuss um 20 Prozent, bei regelmäßiger Vorsorge in den vergangenen zehn Jahren um 30 Prozent. Den Rest zahlt der Patient für den Fall selbst, dass er keine entsprechende Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat.

Ihr Praxisteam iDent in Offenbach-Bieber

zurück zur Übersicht